15/031
15/031

15/031

15/31
15/31

15/31

15/31
15/31

15/31

13/016
13/016

13/016

13/016
13/016

13/016

13/016
13/016

13/016

left: 11/034
left: 11/034

left: 11/034

Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
v.l.n.r.: 5/022 + 15/116
v.l.n.r.: 5/022 + 15/116

v.l.n.r.: 5/022 + 15/116

right: 15/008
right: 15/008

right: 15/008

right: 15/050
right: 15/050

right: 15/050

Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1
Gefäße by Lutz Könecke 1

LUTZ KÖNECKE (born 1973)
The great-grandson of Otto Lindig (1895-1966), the famous Bauhaus ceramist, studied at the Kunsthochschule Kassel under Prof. Ralf Busz and Prof. Urs Luthi. In 2007 Lutz Könecke founded his own ceramics workshop near Göttingen. His works are represented among others in the Grassi Museum Collection, Leipzig. His expressive objects serve more for aesthetics than for use and Otto Lindig's influence as well as that of the Kassel School are clearly recognizable.

 

LUTZ KÖNECKE (geboren 1973)
Der Urenkel von Otto Lindig (1895-1966), dem berühmten Bauhauskeramiker, studierte an der Kunsthochschule Kassel bei Prof. Ralf Busz und Prof. Urs Luthi, dessen Meisterschüler er war. 2007 gründete Lutz Könecke seine eigene Keramikwerkstatt in der Nähe von Göttingen. Seine Arbeiten sind u.a. in der Sammlung Grassi Museum, Leipzig vertreten. Seine ausdruckstarken Gefäße dienen mehr der Ästhetik als dem Gebrauch und sowohl Otto Lindigs Einfluss, als auch der der Kasseler Schule sind klar erkennbar.